Fertigung von Pressteilen: Leitfaden zur Herstellerauswahl

Erfahren Sie in unserem Leitfaden alles über die Fertigung von Pressteilen und worauf es bei der Auswahl des richtigen Herstellers ankommt.

Präzisions-Druckguss-Getriebegehäuse-Komponente

Sind Sie als Einkaufsleiter auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Pressteilen für Ihre Projekte?

In diesem Leitfaden informieren wir Sie ausführlich, worauf es bei der Auswahl von Herstellern für Pressteile ankommt und welche Kriterien Sie bei der Herstellerauswahl unbedingt berücksichtigen müssen.

Vor- und Nachteile in der Fertigung von Pressteilen

Die Fertigung von Pressteilen bietet eine Reihe von Vor- und Nachteilen.

Zu den Vorteilen gehören die hohe Produktionsgeschwindigkeit, die präzise Formgebung und die Möglichkeit, komplexe Geometrien herzustellen. Darüber hinaus können große Stückzahlen kostengünstig produziert werden, was die Massenproduktion unterstützt.

Jedoch erfordert die Einrichtung und Wartung von Pressen oft beträchtliche Investitionen. Zudem können hohe Werkzeugkosten und lange Rüstzeiten zu einer Herausforderung werden, insbesondere bei der Produktion kleinerer Stückzahlen oder bei häufigen Produktwechseln. Schließlich kann die Umformung von Pressteilen zu Materialverlusten führen und die Flexibilität bei der Anpassung an Designänderungen einschränken.

Vorteile        

  • Pressteile bieten eine hohe Maßgenauigkeit, die für viele technische Anwendungen unerlässlich ist.
  • Durch die Massenproduktion von Pressteilen können die Stückkosten erheblich gesenkt werden.
  • Die Herstellung von Pressteilen ermöglicht eine effiziente Materialausnutzung und reduziert den Abfall.
  • Moderne Pressverfahren ermöglichen eine schnelle Produktion und damit kurze Lieferzeiten.
  • Durch die Verwendung unterschiedlicher Werkstoffe und Legierungen können Pressteile für spezielle Anforderungen hergestellt werden.

Nachteile          

  • Die Anfangsinvestitionen für Presswerkzeuge und Maschinen können sehr hoch sein.
  • Die Umrüstung oder Anpassung von Presswerkzeugen bei Änderungen kann kostspielig und zeitaufwendig sein.
  • Die Produktionskosten pro Pressteil sind bei kleinen Stückzahlen höher. 
  • Die Qualität der Pressteile hängt stark von der Präzision der Werkzeuge und der Erfahrung des Bedienpersonals ab.
  • Spezielle Werkstoffe und Legierungen können die Produktionskosten von Pressteilen erhöhen.

ISO-Zertifizierung als Qualitätsmerkmal bei Herstellern

Bei der Auswahl von Herstellern gibt es bestimmte Qualitätskriterien, die Sie in Ihrem Auswahlprozess unbedingt berücksichtigen sollten.

Hier ist insbesondere die ISO 9001 Zertifizierung zu nennen. ISO 9001-zertifizierte Hersteller bieten eine Reihe von Vorteilen für ihre Kunden. Zunächst einmal signalisiert die Zertifizierung nach ISO 9001, dass der Hersteller ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat, das international anerkannten Standards entspricht. Dadurch wird die Zuverlässigkeit und Konsistenz der Produkte erhöht, da die Prozesse systematisch überwacht und verbessert werden.

Als Kunde können Sie sich zudem darauf verlassen, dass ISO 9001-zertifizierte Hersteller ihre Produkte gemäß definierten Qualitätsstandards herstellen und dass diese Standards regelmäßig überprüft und aktualisiert werden.

Weitere Auswahlkriterien für Hersteller von Pressteilen

In der Fertigung von Pressteilen sind neben der ISO-Zertifizierung auch Kriterien wie Erfahrung, Präzision und Zuverlässigkeit von entscheidender Bedeutung.

So sollte der Hersteller im Umgang mit verschiedenen Materialien wie Stahl oder Aluminium versiert sein und auch über eine entsprechende technische Ausstattung verfügen.

Sofern Sie diese Punkte ebenso in Ihren Auswahlprozess einbeziehen, können Sie erwarten, dass Sie Bauteile in einer hervorragenden Qualität beziehen.

Kostenfaktoren bei der Beschaffung von Pressteilen

Die Kosten hängen bei der Beschaffung von Pressteilen im Wesentlichen vom Material ab. Da jeder Rohstoff über spezifische Eigenschaften verfügt, wirkt sich das gewählte Material auch direkt auf die Fertigungskosten aus.

Stahl ist zum Beispiel sehr robust und kosteneffizient in der Verarbeitung, während Aluminium zwar leichter, aber in der Fertigung teurer ist. 

Es lohnt sich also stets Angebote verschiedener Hersteller einzuholen, um die Preise zu vergleichen. Nicht außer Acht sollten dabei Faktoren wie Lieferzeiten, Qualitätssicherung und nachgelagerte Serviceleistungen gelassen werden.

Versuchen Sie zudem stets, eine langfristige Partnerschaft mit dem Hersteller anzustreben, da dies bei wiederkehrenden Aufträgen zu günstigeren Preisen oder besseren Konditionen führen kann.

Angebot für Ihre Bauteile

Fazit

Der Hersteller von Pressteilen sollte keineswegs leichtfertig gewählt werden.

Vergewissern Sie sich in allen oben beschriebenen Aspekten, dass der Hersteller exakt zu Ihren Bedürfnissen passt.

Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie Bauteile in der von Ihnen gewünschten Qualität erhalten.

Top Tipps für Einkäufer von Pressteilen

  • Die ISO 9001 Zertifizierung sollte stets als Grundlage für eine Zusammenarbeit dienen.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Hersteller über eine zuverlässige Lieferkette verfügt.
  • Klären Sie die Fertigungskapazitäten des Herstellers ab.
  • Vereinbaren Sie vor Beginn einer Zusammenarbeit die Besichtigung der Produktionsstätte.

EXTRA: Eine Kurzanleitung zu Form- und Lagetoleranz Symbolen

Über CNC24

CNC24, eine Marke der CNC24 GmbH, ist eine digitale B2B-Beschaffungsplattform über die individuelle Präzisionsbauteile transparent und effizient gesourced werden können. Hersteller aus 22 Ländern fertigen die mechanischen Komponenten individuell nach Kundenspezifikation. Zu den Fertigungsverfahren des führenden online Marktplatzes für den Maschinenbau zählen u. a. Drehen, Fräsen, Blechbearbeitung und additive Fertigung.

Das Technologieunternehmen schafft mit seiner innovativen Plattformlösung einen transparenten Prozess für die Beschaffung von Fertigungsteilen und digitalisiert die Wertschöpfungskette bis hin zu einem vollautomatisierten Beschaffungsprozess.

Die erfolgreiche Positionierung als Partner für den Pressemeldung Mittelstand in Sachen Digitalisierung und Innovation wurde 2023 durch die Auszeichnung mit dem Deutschen Exzellenz-Preis in der Kategorie „Digital Startup Champions“ und dem Siegel „Arbeitgeber der Zukunft“ bestätigt.

Durch das globale Netzwerk an Lieferanten kann das Unternehmen jederzeit freie Kapazitäten, eine hohe Materialverfügbarkeit sowie eine termintreue Lieferung der Bauteile gewährleisten.

Zur Qualitätskontrolle durchlaufen alle Teile einen zusätzlichen Prüfprozess im hauseigenen Messzentrum, bevor sie ausgeliefert werden. Gegründet wurde CNC24 im Jahr 2019 von den Co-Foundern Willi Ruopp und Marlon Gerat. Das Start-up bedient alle Industriebereiche mit Bedarf an Fertigungsteilen – von Sondermaschinen- und Anlagenbau über IOT bis hin zur Medizin-, Prüf- und Messtechnik.



Download Branchenpaper

Die wichtigsten Erkenntnisse haben wir für Sie strukturiert und übersichtlich in einem Branchenpaper aufbereitet.


    Verwandte Beiträge